Altes Testament

"Er sitzt zur rechten Gottes, des allmächtigen Vaters" - Im Glaubensbekenntnis bezeugen Christen und Christinnen, dass sie von einem Gott wissen, der sich schon vor Jesus Christus in seiner väterlichen Kraft und Güte bekannt gemacht hat und auf den sie auch in ihrem Bekenntnis zu Jesus Christus bleibend bezogen sind.

Damit antworten sie auf das Alte Testament, das Glaubenszeugnis des Volkes Israels, das sich von Gott als erstgeborener Sohn gerufen weiß (2 Mose 4,22; Hos 11,1) und das Gott als Vater anredet (Jes 63,16).

Der alttestamentliche Unterricht will Lust machen, den Reichtum dieses grundlegenden Teils der christlichen Bibel, der auch die Glaubensurkunde des Judentums ist, in seiner Bedeutung für die anderen Fächer der Theologie, für Kirche und Welt wahrzunehmen.

Die Studierenden lernen Vertrautes, wie die Schöpfungsgeschichten, die Freiheitserzählungen vom Auszug aus Ägypten, die Psalmen und die prophetischen Hoffnungstexte aus neuen Blickwinkeln und in vielfältigen Verstehensmöglichkeiten kennen. Sie entdecken zugleich den Wert mancher auf den ersten Blick fremder Text- und Gedankenwelten.

Es gilt die Vielfalt alttestamentlicher Sprachformen zu erkunden und Grundzüge ihrer Entstehungs- und Auslegungsgeschichte nachzuvollziehen. Hinzu kommen Einblicke in Geschichte und Kultur des alten Israels und des Alten Orients, denn das Alte Testament bezeugt Gottes Wirken in ihr.

Gründliche Textarbeit (Exegese) und historisch-theologische Orientierung hilft, das AT in seinem Eigenrecht zu würdigen und es zugleich mit dem des Neuen Testaments und den Fragen der Gegenwart zu verbinden, die in der Systematischen und Praktischen Theologie verhandelt werden.
 

Dozent*innen

Lehrbücher

David M. Carr: Einführung in das Alte Testament

Biblische Texte - imperiale Kontexte.

David M. Carr: Einführung in das Alte Testament

Weiterlesen

Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart 2010, ISBN 3170217275 | 29,90 EUR

Links

Lexika:
http://www.wibilex.de

Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon
http://www.bautz.de/bbkl/

Staubli, Thomas: Kleines Sachlexikon zur Bibelkunde: http://www.kath.ch/sachlexikon_bibelkunde.htm

Glossar zum Judentum:
http://www.biu.ac.il/JS/Carlebach/Glossar/

Überblick über die online zugänglichen deutschen Bibelübersetzungen: http://www.die-bibel.de/online-bibeln/  

Liste mit Bibelsoftware und Rezensionen/Testberichten: http://bibelsoftware.theologie.uni-mainz.de  

Online-Rezensionen der Zeitschrift Bibel und Kirche: http://www.biblische-buecherschau.de (im Aufbau begriffen)

Die Webseiten der Zeitschriften des Katholischen Bibelwerks:
http://www.weltundumweltderbibel.de
http://www.bibelundkirche.de
http://www.bibelheute.de 

Hilfreiches zur Bibelkunde:
http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/spaetschriften-des-at
http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at
http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/altes-testament




Mit Beginn dieses Jahres hat nun auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs begonnen. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Gern bieten wir für interessierte Bewerber und Bewerberinnen einen "Schnuppertag" an einem der Kurswochenenden des aktuellen Kurses 30 an. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist nun der restliche Februar veranstaltungsfrei. Weiter geht es umso intensiver mit der zweiten Seminarwoche im März zum Thema: "Ich glaube an den Heiligen Geist..." (Theologie des 3. Artikels). Die Termine: Niederndodeleben 1.-7. März, Meißen 8.-14. März, Kohren-Sahlis 15.-21. März und Neudietendorf 22.-28. März.