Fortbildungen

2019

Meister Eckart - der Entdecker der Gelassenheit

Inmitten des heute allgegenwärtigen Diskurses über die Gelassenheit lohnt es sich, dem mittelalterlichen Theologen und Philosophen Meister Eckhart (1260-1328) zu begegnen, dem die deutsche Sprache den Begriff der Gelassenheit (gelazenheit) verdankt. In Eckharts Theologie und Anthropologie ist die Gelassenheit der Ausgangspunkt eines Glaubenlebens in Freiheit.Die Spuren seines Denkens, inspiriert auch durch jüdisch-arabische Philosophen, ziehen sich durch die Jahrhunderte: Von den Mystikern des ausgehenden Mittelalters bis zu Erich Fromm im 20. Jahrhundert. Seine Schriften verbinden Menschen über Religionsgrenzen hinweg, sie schlagen Brücken zwischen Glaubenden und Religionsfernen.

Das Seminar lädt dazu ein, sich mit den Texten und Kontexten Meister Eckharts auseinanderzusetzen. Eine Exkursion zum Predigerkloster Erfurt, der einzigen heute noch existierenden Wirkungsstätte des Dominikanermönches, ist geplant. Kirchenhistorische und erfahrungsbezogene Zugänge bringen Eckharts Theologie mit der eigenen individuellen Lebensgeschichte und dem konkreten Predigtauftrag ins Gespräch.

Leitung:
Dr. Susanne Ehrhardt-Rein, Studienleiterin des KFU

Referentin:
Dipl. theol. Anne Bezzel, Erfurt

Termin: 5.-7. April 2019 im Zinzendorfhaus Neudietendorf
Kosten: 132,00 € (VP+EZ); 116,00 € (VP+DZ) zuzüglich Kursgebühr für Nicht-Absolventen 49,00 €
Anmeldung: Vormerkliste über KFU-Büro 


"Der Christ in der Gesellschaft" - Einsichten aus Karl Barths Tambacher Vortrag von 1919

Am 25. September 1919 hielt Karl Barth auf der religiös-sozialen Konferenz in Tambach einen Vortrag, mit dem der bis dahin unbeachtete Schweizer Pfarrer über Nacht in Deutschland bekannt wurde. Unter dem Titel "Der Christ in der Gesellschaft" entfaltete Barth eine elektrisierende, ungewohnt neue Sicht auf das Verhältnis von Christentum und Politik, Kirche und Gesellschaft, Engagement und Opposition. Wie in einem Kaleidoskop werden in diesem Vortrag fast alle Motive ausgebreitet, die für die Theologie Karl Barths charakteristisch sind, um in der Einsicht zusammenzulaufen, dass der Christ in der Gesellschaft eigentlich Christus in der Gesellschaft ist.
100 Jahre nach diesem epochemachenden Vortrag sollen dessen wichtigsten Einsichten herausgearbeitet und dessen aktuelle Bedeutung untersucht werden. Damit verbunden ist die Beschäftigung mit zentralen Bauformen der Theologie Karl Barths.   
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Reformierten Bund statt.

Leitung:
Dr. Susanne Ehrhardt-Rein, Studienleiterin des KFU
Dr. Achim Detmers, Generalsekretär des Reformierten Bundes

Referent:
Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beintker, Münster
Dr. André Demut, Gera

Termin: 27.-29. September 2019 im Berghotel Tambach, Rödichenstr. 34 in 99897 Tambach-Dietharz
Kosten: 169,50 € (VP+EZ); 149,50 € (VP+DZ) zuzüglich Kursgebühr für Nicht-Absolventen 49,00 €
Anmeldung: Vormerkliste über KFU-Büro


 

Gerne notieren wir Sie als Interessenten für die Veranstaltung(en). Circa 10 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie dann das Programm und zugehörigen Anmeldebogen.
Achtung! Alle Fortbildungen richten sich an die Absolvent*innen des KFU. Nur wenn es noch freie Plätze gibt, stehen sie auch anderen Interessierten offen.



Achtung! Es gibt noch freie Plätze für den ab Herbst dieses Jahres beginnenden KFU-Kurs 31 am Standort Kohren-Sahlis! Bei Bewerbungsinteresse nehmen Sie bitte rasch Kontakt mit uns auf.
Der über Studienleiter Pfarrer Markert bestehende wechselsei-tige Austausch mit Schwestern und Brüdern der Evangelisten-ausbildung in Oldonyosambu / Tansania, führte in diesem Jahr eine sechsköpfige Reisegruppe zu spannenden Begegnungen an interessante Orte in Mittel-deutschland. Auch der KFU war Ziel einer Etappe (Bild unten). Zum Mitverfolgen und Nachlesen dieser herzlichen Partnerschaft existiert ein Blog - schauen Sie doch mal auf Tansania Lernreise.

Für unsere Studierenden in Kurs 30 ist nun erst einmal Sommerpause - wir wünschen allseits Gute Erholung! Weiter geht es dann Mitte August mit den Veranstaltungen zum WS 11 zum Thema "Kirchen- und Theologiegeschichte der Neuzeit". Die Termine lauten: Niederndodeleben 16.-18. August, Neudietendorf 23.-25. August, Kohren-Sahlis 30. August bis 1. September sowie Meißen 6.-8. September.