Dr. Ariane Schneider (Oek)

Dr. Ariane Schneider - geboren 1963 in Essen
- verheiratet, zwei Söhne
- Abitur 1983 in Halle (Westf.)
- 1983 - 1990 Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie, Judaistik in Münster und Heidelberg
- 1991 - 1992 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachreferentin für Theologie, Judaistik und Philosophie an der Universitätsbibliothek Heidelberg
- 1994 - 1999 Vikarin und Pfarrerin in Witten/Ruhr und Bochum
- Berufsbegleitend: dreijährige Ausbildung in Gebärdensprache am Landesinstitut für Gebärdensprache (LINGS) in Essen
- 2000 Promotion zum Dr. theol.
- bis 2012 Fachlehrerin für Evang. RU an der IGS Hannover- Linden und Schulpfarrerin an der BBS-Springe
- in 2013 Fachlehrerin RU am Europagymnasium Bitterfeld
- seit 2013 Kreisschulpfarrerin Kirchenkreis Halle-Saalkreis

Ehrenamtliche Tätigkeiten
- 1991 - 2010 Mitglied in der EKD-Kommission für den bilateralen Dialog mit der Russischen Orthodoxen Kirche
- Regelmäßige Gottesdienstvertretungen, Begleitung von KFU-Mentees


Publikationen (Auszug)

- Jüdisches Erbe in christlicher Tradition. Eine kanongeschichtliche Untersuchung zu Bedeutung und Rezeption der Makkabäerbücher in der Alten Kirche des Ostens, Prom. Heidelberg 2000
- Essay über Aufklärung in Russland, Die kleinen Schritte zählen. Zwischen erzwungener Aufklärung und Freiheit im Glauben, "Zeitzeichen" (4/2009), 36ff.
- Redaktion beim "Handbuch Weltanschauungen, Religiöse Gemeinschaften, Freikirchen", Hg. von der VELKD, Gütersloh 2016 (2012-2016)




Mit Beginn dieses Jahres hat nun auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs begonnen. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Gern bieten wir für interessierte Bewerber und Bewerberinnen einen "Schnuppertag" an eines der Kurswochenenden des aktuellen Kurses 30 an. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist nun der restliche Februar veranstaltungsfrei. Weiter geht es umso intensiver mit der zweiten Seminarwoche im März zum Thema: "Ich glaube an den Heiligen Geist..." (Theologie des 3. Artikels). Die Termine: Niederndodeleben 1.-7. März, Meißen 8.-14. März, Kohren-Sahlis 15.-21. März und Neudietendorf 22.-28. März.