Dr. Marianne Schröter (ST)


Dr. Marianne Schröter - geboren 1969 in Halle (Saale)
- verheiratet
- 1985-1987 Erweiterte Oberschule (Abitur) in Halle (Saale)
- 1987-1989 Studium an der Musikhochschule »Franz Liszt«, Weimar (Zwischenprüfung)
- 1989-1990 Gemeindepraktikum an St. Georgen in Halle (Saale)
- 1990-1997 Studium der Ev. Theologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Diplom)
- 1998-2000 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt »Selbstaufklärung der Aufklärung«
2001-2003 Eventmanagerin des Universitätsjubiläums und Kuratorin der Landesausstellung Sachsen-Anhalt 2002
»EMPORIUM. 500 Jahre Universität Halle-Wittenberg«
- 2001-2005 Assistentur am Lehrstuhl für Altes Testament (Prof. Dr. Ernst-Joachim Waschke)
und 2008 an der Theol. Fakultät der MLU Halle-Wittenberg
- seit 2002 durchgehend akademische Lehrtätigkeit in den Fächern AT und ST (seit 2008)
- 2007 Mitarbeiterin für Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit in den Franckeschen Stiftungen zu Halle
- 2008 Julius-Schniewind-Preis für hermeneutische Theologie
- 2008 Verteidigung der Dissertation »Aufklärung durch Historisierung. Johann Salomo Semlers Hermeneutik des Christentums«
mit dem Prädikat summa cum laude an der Theologischen Fakultät Halle
- 2008-2010 Dozentur (Hochdeputatstelle) im FB Ev. Theologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
- seit 2010 Arbeit am Habilitationsprojekt »Das Verhältnis von Theologie und Religionswissenschaft bei Harnack, Troeltsch, Otto und Tillich«
- 2010-2013 Leiterin der Nachwuchsforschergruppe »Aufklärung und Religion in interkulturellen Bezügen« und
wiss. Koordinatorin am Exzellenznetzwerk »Aufklärung - Religion - Wissen«
- seit 2013 Geschäftsführerin der Stiftung LEUCOREA, Alte Universität Wittenberg




Achtung! Es gibt noch freie Plätze für den ab Herbst dieses Jahres beginnenden KFU-Kurs 31 am Standort Kohren-Sahlis! Bei Bewerbungsinteresse nehmen Sie bitte rasch Kontakt mit uns auf.
Der über Studienleiter Pfarrer Markert bestehende wechselsei-tige Austausch mit Schwestern und Brüdern der Evangelisten-ausbildung in Oldonyosambu / Tansania, führte in diesem Jahr eine sechsköpfige Reisegruppe zu spannenden Begegnungen an interessante Orte in Mittel-deutschland. Auch der KFU war Ziel einer Etappe (Bild unten). Zum Mitverfolgen und Nachlesen dieser herzlichen Partnerschaft existiert ein Blog - schauen Sie doch mal auf Tansania Lernreise.

Für unsere Studierenden in Kurs 30 ist nun erst einmal Sommerpause - wir wünschen allseits Gute Erholung! Weiter geht es dann Mitte August mit den Veranstaltungen zum WS 11 zum Thema "Kirchen- und Theologiegeschichte der Neuzeit". Die Termine lauten: Niederndodeleben 16.-18. August, Neudietendorf 23.-25. August, Kohren-Sahlis 30. August bis 1. September sowie Meißen 6.-8. September.