Dr. Marianne Schröter (ST)


Dr. Marianne Schröter - geboren 1969 in Halle (Saale)
- verheiratet
- 1985-1987 Erweiterte Oberschule (Abitur) in Halle (Saale)
- 1987-1989 Studium an der Musikhochschule »Franz Liszt«, Weimar (Zwischenprüfung)
- 1989-1990 Gemeindepraktikum an St. Georgen in Halle (Saale)
- 1990-1997 Studium der Ev. Theologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Diplom)
- 1998-2000 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt »Selbstaufklärung der Aufklärung«
2001-2003 Eventmanagerin des Universitätsjubiläums und Kuratorin der Landesausstellung Sachsen-Anhalt 2002
»EMPORIUM. 500 Jahre Universität Halle-Wittenberg«
- 2001-2005 Assistentur am Lehrstuhl für Altes Testament (Prof. Dr. Ernst-Joachim Waschke)
und 2008 an der Theol. Fakultät der MLU Halle-Wittenberg
- seit 2002 durchgehend akademische Lehrtätigkeit in den Fächern AT und ST (seit 2008)
- 2007 Mitarbeiterin für Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit in den Franckeschen Stiftungen zu Halle
- 2008 Julius-Schniewind-Preis für hermeneutische Theologie
- 2008 Verteidigung der Dissertation »Aufklärung durch Historisierung. Johann Salomo Semlers Hermeneutik des Christentums«
mit dem Prädikat summa cum laude an der Theologischen Fakultät Halle
- 2008-2010 Dozentur (Hochdeputatstelle) im FB Ev. Theologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
- seit 2010 Arbeit am Habilitationsprojekt »Das Verhältnis von Theologie und Religionswissenschaft bei Harnack, Troeltsch, Otto und Tillich«
- 2010-2013 Leiterin der Nachwuchsforschergruppe »Aufklärung und Religion in interkulturellen Bezügen« und
wiss. Koordinatorin am Exzellenznetzwerk »Aufklärung - Religion - Wissen«
- seit 2013 Geschäftsführerin der Stiftung LEUCOREA, Alte Universität Wittenberg




Mit Beginn dieses Jahres hat nun auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs begonnen. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Gern bieten wir für interessierte Bewerber und Bewerberinnen einen "Schnuppertag" an eines der Kurswochenenden des aktuellen Kurses 30 an. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist nun der restliche Februar veranstaltungsfrei. Weiter geht es umso intensiver mit der zweiten Seminarwoche im März zum Thema: "Ich glaube an den Heiligen Geist..." (Theologie des 3. Artikels). Die Termine: Niederndodeleben 1.-7. März, Meißen 8.-14. März, Kohren-Sahlis 15.-21. März und Neudietendorf 22.-28. März.