Mentor*innen

Das KFU-Studium in den Teilnahmeformen 1 u. 2 (Abschluss mit Examen) wird von einem Mentor / einer Mentorin begleitet.
Als aktive Gemeindepfarrer und -pfarrerinnen ermöglichen sie den nötigen Bezug zur Praxis+. Sie vereinbaren mit den Teilnehmenden regelmäßige Gespräche zur Vor- oder Nachbesprechung des Unterrichts und zur Klärung theologischer Fragen. Sie beraten bei der Abfassung der Hausarbeiten. Sie ermöglichen Gottesdienste und eine Gemeindeveranstaltung in der Kirchengemeinde+ und berichten über die Veranstaltungen.
Sie verfassen eine schriftliche Beurteilung am Ende des Studiums, die von der Prüfungskommission als wichtige Stimme in die Entscheidung über die Erteilung der Empfehlung zum Prädikant*innendienst+ einbezogen wird.

+betrifft nur Teilnahmeform 1

Einmal jährlich im Herbst lädt der KFU in Zusammenarbeit mit den Träger-Landeskirchen zu seinen Mentoratstreffen ein.
Sie dienen dem gegenseitigen Austausch und der Weiterbildung.

Das nächste Treffen 2018 findet zentral wie folgt statt:

- 14. November 2018 in Leipzig-Lindenau, 10 bis 16 Uhr


Hier gelangen Sie zum Informationsblatt für KFU-Mentor*innen sowie zum
Hinweisblatt zur Erstellung des Votums bei praktisch-theologischen Aufgaben.




Weiter geht es in Kurs 30 mit dem vierten Wochenendseminar. Das Thema lautet "Die Reich-Gottes-Verkündigung Jesu und unsere Predigt". Die Termine im April und Mai lauten: Niederndodeleben 20.-22.04., Röhrsdorf 27.-29.04. sowie Neudietendorf und Meißen parallel vom 04.-06.05.2018.
 

Mit dem WS 12 fand die vorerst letzte Veranstaltung im Kurs 29 statt. Für einen Teil unserer Studierenden schließt sich nun die Examensphase an, die im Juni 2018 mit dem Examensprüfungen den Kurs beendet.
Bis dahin gilt es noch die restlichen Hausarbeiten zu bewältigen sowie die Examenspredigt vorzubereiten (TN-Form 1).
Wir wünschen recht viel Schaffenskraft!