Pfarrerin Dr. Ariane Schneider

  • geboren 1963 in Essen
  • verheiratet, zwei Söhne
  • Abitur 1983 in Halle (Westf.)
  • 1983 - 1990 Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie, Judaistik in Münster und Heidelberg
  • 1991 - 1992 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachreferentin für Theologie, Judaistik und Philosophie an der Universitätsbibliothek Heidelberg
  • 1994 - 1999 Vikarin und Pfarrerin in Witten/Ruhr und Bochum
  • Berufsbegleitend: dreijährige Ausbildung in Gebärdensprache am Landesinstitut für Gebärdensprache (LINGS) in Essen
  • 2000 Promotion zum Dr. theol.
  • bis 2012 Fachlehrerin für Evang. RU an der IGS Hannover- Linden und Schulpfarrerin an der BBS-Springe
  • in 2013 Fachlehrerin RU am Europagymnasium Bitterfeld
  • seit 2013 Kreisschulpfarrerin Kirchenkreis Halle-Saalkreis

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 1991 - 2010 Mitglied in der EKD-Kommission für den bilateralen Dialog mit der Russischen Orthodoxen Kirche
  • Regelmäßige Gottesdienstvertretungen, Begleitung von KFU-Mentees

Publikationen (Auszug)

  • Jüdisches Erbe in christlicher Tradition. Eine kanongeschichtliche Untersuchung zu Bedeutung und Rezeption der Makkabäerbücher in der Alten Kirche des Ostens, Prom. Heidelberg 2000
  • Essay über Aufklärung in Russland, Die kleinen Schritte zählen. Zwischen erzwungener Aufklärung und Freiheit im Glauben, „Zeitzeichen“ (4/2009), 36ff.
  • Redaktion beim „Handbuch Weltanschauungen, Religiöse Gemeinschaften, Freikirchen“, Hg. von der VELKD, Gütersloh 2016 (2012-2016)