Pfarrer PD Dr. Thomas Knöppler

  • geb. 1958 in Wetzlar (Lahn), verheiratet, sechs Kinder
  • 1978-1983 Studium der Evangelischen Theologie in Erlangen und Tübingen
  • 1983-1986 Vikar und Pfarrverweser in der Evang. Kirchengemeinde Ellwangen
  • 1985-1986 Zweites Theologisches Examen und Ordination
  • 1986-1992 Pfarrvikar in der Evang. Kirchengemeinde Tischardt
  • 1992-1999 Geschäftsführer für die I. Evang.-Theol. Dienstprüfung im Evang. Stift zu Tübingen
  • 1994 Promotion
  • 1998 Habilitation
  • 1999 - 2016 Pfarrer in Crailsheim
  • seit 1999 Privatdozent an der Universität München
  • 2004 - 2015 Stellvertreter im Dekanatamt Crailsheim (Vakanzvertreter: 2007/08)
  • 2007 - 2016 Vorsitzender des Evang. Kreisbildungswerks Schwäbisch Hall
  • 2009 - 2014 Mitglied des Gemeinderats der Stadt Crailsheim
  • seit 2016 Pfarrer in Heroldstatt
  • Forschungsschwerpunkte: Johannes, Neutestamentliche Soteriologie, Hellenismus, Drittes Makkabäerbuch

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Die theologia crucis des Johannesevangeliums. Das Verständnis des Todes Jesu im Rahmen der johanneischen Inkarnations- und Erhöhungschristologie, WMANT 69, Neukirchen-Vluyn 1994 (310 S.)
  • Sühne im Neuen Testament. Studien zum urchristlichen Verständnis der Heilsbedeutung des Todes Jesu, WMANT 88, Neukirchen-Vluyn 2001 (371 S.)
  • Die Passion Jesu aus juristischer, medizinischer und theologischer Sicht, Crailsheim 2011 (74 S., Herausgeberschaft und eigener Beitrag)