Dr. theol. Hansgünter Reichelt (NT)

Dr. theol. Hansgünter Reichelt

- geboren 1958 in Dosdorf (Thüringen)
- verheiratet (Ulrike Reichelt, geb. Steffens) 1 Tochter (Rahel)
- 1965 - 1975 Schulbesuch in Arnstadt und Ohrdruf
- 1975 - 1978 Ausbildung zum Orgelbauer in Gotha
- 1978 - 1980 Grundwehrdienst in Rostock
- 1980 - 1981 Kirchliches Abitur am Theologischen Seminar Leipzig
- 1981 - 1986 Studium der Ev. Theologie am Theologischen Seminar Leipzig, erstes theol. Examen
- 1986 - 1987 Vikariat in Leipzig-Connewitz und in Taucha bei Leipzig
- 1988 zweites theol. Examen
- 1987 - 1992 Repetentur (Assistentur) am Theologischen Seminar Leipzig
- 1992 Promotion im Fach NT am Theologischen Seminar Leipzig
- seit 1992 Pfarrer in Stadtilm (seit 2013 in 6 weiteren Orten)
- 1992 - 1998 Lehrtätigkeit am Ev. Stift Reinhardsbrunn (Thür.) innerhalb der Pfarr-
assistenten- und Pfarrvikarsausbildung
- seit 2001 Vorsitzender des "Fördervereins zur Erhaltung der Stadtkirche St. Marien in Stadtilm"
- 1998 - 2008 Oberpfr. im Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau (Stellv. des Superintendenten)
- 2003 - 2008 Mitglied der Thür. Landessynode und der Förderationssynode der EKM
- seit 2005 Dozent im KFU
Ausgewählte Veröffentlichungen:
- Angelus interpres-Texte in der Johannes-Apokalypse. Strukturen, Aussagen und Hintergründe.Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang Verlag, 1994. (Europäische Hochschulschriften, Reihe 23, Bd. 207).
- Der Anfang und das Ende - der Kommende und der Gekommene. Anmerkungen zur Eschatologie der Johannes-Apokalypse. in: Gedenkt an das Wort. FS Werner Vogler zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Christoph Kähler, Martina Böhm und Christfried Böttrich. Leipzig: Ev. Verlagsanstalt, 1999, S. 201-205.
- Gedanken zu Johannes 14 (Meditation im Rahmen einer Bibelarbeit bei den Theol. Tagen des Martin-Luther-Bundes am 27.01.2000)in: Lutherische Kirche in der Welt. Jahrbuch des Martin-Luther-Bundes, Folge 48, 2001.Erlangen: Martin-Luther-Verlag, 2001, S. 13-15.







Der KFU wünscht allen Menschen ein gesegnetes Jahr 2019!
 

Mit Beginn dieses Jahres startet auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist mit dem vergangenen siebten Wochenendseminar das Studienjahr 2018 abgeschlossen.
Weiter geht es nach dem Jahreswechsel ab Januar mit dem WS 8 zum Thema: "Rechtfertigung und Reformation".
Die Termine: Niederndodeleben 11.-13. Januar, Neudietendorf 18. bis 20. Januar, Kohren-Sahlis 25. bis 27. Januar und Meißen 1. bis 3. Februar.