Prof. Dr. theol. Karl-Wilhelm Niebuhr (NT)

Prof. Dr. theol. Karl-Wilhelm Niebuhr

- geb. am 23. Februar 1956 in Neuruppin, verheiratet, vier Kinder
- 1975-1981 Studium der Evangelischen Theologie an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg
- 1981-1985 Wissenschaftlicher Assistent im Fach Neues Testament bei Traugott Holtz
- 1986 Promotion in Halle
- 1983-1986 Vikariat, Zweites Theologisches Examen, Ordination
- 1986-1994 Wissenschaftlicher Oberassistent an der Theologischen Fakultät Halle
- 1991 Habilitation
- 1992-1993 Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung, Visiting Fellow at Clare Hall Cambridge (UK)
- 1994-1996 Professor für Biblische Theologie an der Technischen Universität Dresden
- seit 1997 Professor für Neues Testament an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
- Forschungsschwerpunkte: Frühjudentum und Neues Testament, Paulus, Jakobusbrief
Ausgewählte Veröffentlichungen:
- Gesetz und Paränese. Katechismusartige Weisungsreihen in der frühjüdischen Literatur, WUNT 2,28, Tübingen 1987
- Heidenapostel aus Israel. Die jüdische Identität des Paulus nach ihrer Darstellung in seinen Briefen, WUNT 62, Tübingen 1992
- Grundinformation Neues Testament. Eine bibelkundlich-theologische Einführung, hg. v. K.-W. Niebuhr, UTB 2108, Göttingen 2000, 22003, 32008 (um zwei Kapitel erweitert), 42011
- Vollständige Publikationsliste: hier










Der KFU wünscht allen Menschen ein gesegnetes Jahr 2019!
 

Mit Beginn dieses Jahres startet auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist mit dem vergangenen siebten Wochenendseminar das Studienjahr 2018 abgeschlossen.
Weiter geht es nach dem Jahreswechsel ab Januar mit dem WS 8 zum Thema: "Rechtfertigung und Reformation".
Die Termine: Niederndodeleben 11.-13. Januar, Neudietendorf 18. bis 20. Januar, Kohren-Sahlis 25. bis 27. Januar und Meißen 1. bis 3. Februar.