PD Dr. theol. Thomas Knöppler (NT)

PD Dr. theol. Thomas Knöppler

- geb. 1958 in Wetzlar (Lahn), verheiratet, sechs Kinder
- 1978-1983 Studium der Evangelischen Theologie in Erlangen und Tübingen
- 1983-1986 Vikar und Pfarrverweser in der Evang. Kirchengemeinde Ellwangen
- 1985-1986 Zweites Theologisches Examen und Ordination
- 1986-1992 Pfarrvikar in der Evang. Kirchengemeinde Tischardt
- 1992-1999 Geschäftsführer für die I. Evang.-Theol. Dienstprüfung im Evang. Stift zu Tübingen
- 1994 Promotion
- 1998 Habilitation
- 1999 - 2016 Pfarrer in Crailsheim
- seit 1999 Privatdozent an der Universität München
- 2004 - 2015 Stellvertreter im Dekanatamt Crailsheim (Vakanzvertreter: 2007/08)
- 2007 - 2016 Vorsitzender des Evang. Kreisbildungswerks Schwäbisch Hall
- 2009 - 2014 Mitglied des Gemeinderats der Stadt Crailsheim
- seit 2016 Pfarrer in Heroldstatt
- Forschungsschwerpunkte: Johannes, Neutestamentliche Soteriologie, Hellenismus, Drittes Makkabäerbuch
Ausgewählte Veröffentlichungen:
- Die theologia crucis des Johannesevangeliums. Das Verständnis des Todes Jesu im Rahmen der johanneischen Inkarnations- und Erhöhungschristologie, WMANT 69, Neukirchen-Vluyn 1994 (310 S.)
- Sühne im Neuen Testament. Studien zum urchristlichen Verständnis der Heilsbedeutung des Todes Jesu, WMANT 88, Neukirchen-Vluyn 2001 (371 S.)
- Die Passion Jesu aus juristischer, medizinischer und theologischer Sicht, Crailsheim 2011 (74 S., Herausgeberschaft und eigener Beitrag)










Der KFU wünscht allen Menschen ein gesegnetes Jahr 2019!
 

Mit Beginn dieses Jahres startet auch die offizielle Bewerbungsphase für den nächsten KFU-Kurs. Kurs #31 wird ab Herbst 2019 an den vier Tagungsorten Niederndodeleben (bei Magdeburg), Neudietendorf (bei Erfurt), Kohren-Sahlis (nahe Altenburg) und Meißen stattfinden. Nähere Informationen enthält unser aktueller Flyer. Für Rückfragen wenden Sie sich gern an die Mitarbeitenden im KFU-Büro.

Für unsere Studierenden im aktuellen Kurs 30 ist mit dem vergangenen siebten Wochenendseminar das Studienjahr 2018 abgeschlossen.
Weiter geht es nach dem Jahreswechsel ab Januar mit dem WS 8 zum Thema: "Rechtfertigung und Reformation".
Die Termine: Niederndodeleben 11.-13. Januar, Neudietendorf 18. bis 20. Januar, Kohren-Sahlis 25. bis 27. Januar und Meißen 1. bis 3. Februar.